Wissenschaftlicher Verlag Dr. Michael P. Bachmann
Wissenschaftlicher Verlag Dr. Michael P. Bachmann

Veröffentlichungen

 

 

 

 

 

Peter Landau

 

Europäische Rechtsgeschichte und

kanonisches Recht im Mittelalter

 

40 Ausgewählte Aufsätze aus den Jahren 1967 bis 2006

 

Gebunden in Leinen, 930 S., 1 s.-w. Abb.

 

ISBN 978-3-940523-13-6

 

Ladenpreis: € 125,00

 

 

 

Der nun vorliegende Sammelband, einmalig in Umfang und Anlage, enthält 40 (!) ausgewählte Arbeiten des Autors zur Geschichte und zu den Grundlagen der Institutionen des kanonischen Rechts in ihrer Bedeutung für die allgemeine mittelalterliche Rechtsgeschichte. Schlagworte wie Kirchenaysl, ius publicum – ius privatum, ius commune - ius proprium, Archidiakonat, Ordo-Begriff, Seelsorge, Kollegium-Verständnis, „ne bis in idem“, Anwaltsmandat, Leprakranke, Freie - Unfreie im Eheschließungsrecht, oder Würdenträger wie die Päpste Innocenz III., Hadrian IV., Cölestin II. oder Lucius III. sowie Kirchenrechtler wie Burchard von Worms und Gratian können nur einen kleinen Eindruck vermitteln, mit welchen Thematiken sich der Autor in seinen Aufsätzen auseinandersetzt. Jeder einzelne Beitrag wird durch Addenda des Autors ergänzt, worin seit der Erstveröffentlichung im Wesentlichen neue bzw. weiterführende Forschungsliteratur und -ergebnisse nachgewiesen werden. Der Band wird durch umfangreiche Register erschlossen.

Vorwort • I. Grundlagen des mittelalterlichen kanonischen Rechts: Sakramentalität und Jurisdiktion - Rechtsfortbildung im Dekretalenrecht. Typen und Funktionen der Dekretalen des 12. Jahrhunderts - Kanonisches Recht und römische Form. Rechtsprinzipien im ältesten römischen Kirchenrecht - Reflexionen über Grundrechte der Person in der Geschichte des kanonischen Rechts - Die Durchsetzung neuen Rechts im Zeitalter des klassischen kanonischen Rechts - Die 'Duae leges' im kanonischen Recht des 12. Jahrhunderts - Der biblische Sündenfall und die Legitimität des Rechts - Das Verbot der Wiederholung einer Kirchweihe in der Geschichte des kanonischen Rechts. Ein Beitrag zur Entwicklung des Sakramentenrechts  • II. Prinzipien des kanonischen Rechts: Traditionen des Kirchenasyls - Der Einfluß des kanonischen Rechts auf die europäische Rechtskultur - Die Bedeutung des kanonischen Rechts für die Entwicklung einheitlicher Rechtsprinzipien - 'Aequitas' in the 'Corpus Iuris Canonici' - Die Anfänge der Unterscheidung von ius publicum und ius privatum in der Geschichte des kanonischen Rechts - Ius commune und ius proprium aus der Sicht des klassischen kanonischen Rechts - L'evoluzione della nozione di 'Legge' nel diritto canonico classico • III. Amts- und Verfassungsrecht: Die Ursprünge des Amtsbegriffs im klassischen kanonischen Recht. Eine quellengeschichtliche Untersuchung zum Amtsrecht und zum Archidiakonat im Hochmittelalter - Der Begriff ordo in der mittelalterlichen Kanonistik - Seelsorge in den Kanonessammlungen von der Zeit der gregorianischen Reform bis zu Gratian - Was war um 1300 ein Kollegium? - Frei und Unfrei in der Kanonistik des 12. und 13. Jahrhunderts am Beispiel der Ordination der Unfreien - Das Weihehindernis der Illegitimität in der Geschichte des kanonischen Rechts - Die Leprakranken im mittelalterlichen kanonischen Recht - Das 'Dominium' der Laien an Kirchen im Decretum Gratiani und in vorgratianischen Kanonessammlungen der Reformzeit - Fälschungen zum Begriff des Benefiziums und der Simonie im Decretum Gratiani. Ein Beitrag zur Entstehungsgeschichte des kirchlichen Benefiziums im kanonischen Recht und zu Papst Alexander II. - Die Rechtsstellung des Metropoliten in der Geschichte des Kirchenrechts • IV. Kanonisches Prozeßrecht: Die kirchliche Justizgewährung im Zeitalter der Reform in den Rechtssammlungen - Die Erteilung des Anwaltsmandats in der Geschichte des kanonischen Rechts. Zugleich zu Bernardus Papiensis und Otto Papiensis - Die Anklagemöglichkeit Untergeordneter vom Dictatus Papae zum Dekret Gratians. Ein Beitrag zur Wirkungsgeschichte gregorianischen Rechtsdenkens - Ursprünge und Entwicklung des Verbotes doppelter Strafverfolgung wegen desselben Verbrechens in der Geschichte des kanonischen Rechts - Papst Innocenz III. in der richterlichen Praxis. Zugleich ein Beitrag zur Geschichte der Kooperationsmaxime • V. Kanonisches Eherecht: Hadrians IV. Dekretale Dignum est (X.4.9.1) und die Eheschließung Unfreier in der Diskussion von Kanonisten und Theologen des 12. und 13. Jahrhunderts - Ehetrennung als Strafe. Zum Wandel des kanonischen Eherechts im 12. Jahrhundert - Die Eheschließung von Freien mit Unfreien bei Burchard von Worms und Gratian. Ein Beitrag zur Textkritik der Quellen des kanonischen Rechts und zur Geschichte christlicher Umformung des Eherechts - Papst Innozenz III. und Wilhelmines Erbe - Papst Cölestin II. und die Anfänge des kanonischen Eheprozessrechts • VI. Kanonisches Recht und Privatrecht: Pacta sund servanda. Zu den kanonistischen Grundlagen der Privatautonomie - Bürgschaft und Darlehen im Dekretalenrecht des 12. Jahrhunderts. Zugleich zur Biographie des Peter von Blois und des Stephan von Tournai - Die Bedeutung des kanonischen Rechts in der Geschichte der Geldschuld - Papst Lucius III. und das Mietrecht von Bologna - Zum Ursprung des 'ius ad rem' in der Kanonistik Register der vormodernen Personen, Autoren und Werke, der neuzeitlichen Namen, der Sachen, der Handschriften

Kontaktieren Sie uns!

Wissenschaftlicher Verlag

Dr. Michael P. Bachmann


Ob dem Felsen 3
79410 Badenweiler 

 

Sie können uns auch einfach anrufen unter:

 

+49 7632 823305

 

oder unser Kontaktformular nutzen.

NEU! NEU! NEU!

 

Bei Bestellungen innerhalb Deutschlands fällt eine Versandpauschale iHv. € 3,50 an (bis zum Warenwert von € 25,00)! Für Versendungen ins Ausland fragen Sie bitte bei uns an!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wissenschaftlicher Verlag Dr. Michael P. Bachmann 2013